Ungeschlagen – zu Hause eine Macht :-)

FSV Hohenbruch – SSV Lehnitz  2:0 (0:0)

 

Das Spiel wurde auf Grund der schlechten Platzverhältnisse am Schlossplatz kurzfristig auf Anweisung des Staffelleiters gedreht.

 

Lehnitz begann mit nur einer Spitze, stand sehr tief und konzentrierte sich auf lange Bälle nach vorne. Für die Hohenbrucher Offensive gab es daher kein Durchkommen. Somit ging eine ausgeglichene, aber nicht spektakuläre 1. Hälfte torlos aus.

 

Erst als Christian Kliemek, der sich allein durch die Abwehr wuselte, traf, stellte Lehnitz auf zwei Stürmer um, wodurch Platz für das Hohenbrucher Mittelfeld entstand. Die spielerische und optische Überlegenheit der Gastgeber wurde ins 2:0 durch Andreas Sell umgemünzt.

 

Auf Grund der zweiten Hälfte ist der Sieg verdient, Lehnitz hat gerade in der ersten Hälfte ordentlich Paroli geboten. Der FSV schaut nun auf Flatow II, die Hohenbruch zur Herbstmeisterschaft verhelfen können.

 

Schiedsrichter Siek leitete das faire Spiel souverän.

 

Der FSV Hohenbruch ist damit ungeschlagen in die Winterpause gegangen. Das Team hat in 11 Spielen 8 Siege und 3 Unentschieden erreicht. Das ist bislang einmalig in der Hohenbrucher Geschichte. Zu Hause ist das Team ohne Punktverlust geblieben – auch das ist einmalig!

 

Ohne JEDEN EINZELNEN wäre das niemals möglich gewesen: Vielen Herzlichen Dank! Auf in die Rückrunde!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.