Schlafeinlagen wurden bestraft

Hohenbruch  –  Falkenthal   0 : 2  (0 : 2)

Um es vorneweg zu nehmen, der Sieg der favorisierten Gäste in diesem an spielerischen Höhepunkten und Tormöglichkeiten armen Match ging in Ordnung. Ärgerlich aus unserer Sicht, dass beide Tore für den Gegner anfängerhaft begünstigt wurden und wir so einen möglichen Punkt fahrlässig verschenkten.

Bereits in der dritten Spielminute befand sich Maria (mal wieder!) noch im Tiefschlaf und gestattete ihrer Gegenspielerin den ungehinderten Schuss in unser Tor. Damit schmälerte sie ihre ansonsten gute Partie an diesem Tage.

Mareens Aussetzer folgte nach ca. einer halben Stunde Spielzeit. Falkenthal erhält an der Mittellinie einen Freistoß und Mareen -im Tiefschlaf befindlich- lässt ihre Gegenspielerin in unseren Strafraum laufen und unbedrängt zum 0 : 2 einköpfen. Und das passiert nach mehreren Aufforderungen des Trainers an sie die Defensivarbeit nicht zu vernachlässigen!

Da platzt auch einem eher ruhigen Trainer in der Halbzeitpause der Kragen!

Nach dem Donnerwetter steigerte sich unser Team, war stärker im Zweikampf und traute sich mal ein taktisches Foul. Jetzt wurde der Favorit auch unter Druck gesetzt. Klare Torchancen konnten aber nicht herausgespielt werden und da auch die Gäste außer einem Lattentreffer kaum noch torgefährlich wurden endete die zweite Halbzeit torlos.

Leider verletzte sich Gesa bereits in der ersten Halbzeit (erste Diagnose: Haarriss im Handgelenk) und fällt für die letzten Spiele bis zur Winterpause aus. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.