Gunst der Stunde nicht genutzt

Hohenbruch  –  Grüneberg   0 : 2   (0 : 2)

Grüneberg reiste als Tabellendritter an und galt als klarer Favorit. Wir mussten unsere Mannschaft wieder umstellen, Sophie weilte beim Trainerlehrgang und Gesa fehlte wegen Krankheit.

Schnell wurde sichtbar, dass beide Teams überhaupt nicht ins Spiel fanden und sich ein regelrechtes „Fehlpassfestival“ entwickelte. Unsere Mädels erspielten sich in der ersten Halbzeit nicht eine richtige Tormöglichkeit, Grüneberg machte aus wenigen Chancen zumindestens zwei Tore.

Beide Teams verlegten sich immer mehr auf kampf, Krampf und Härte. Schiri Paulitz zeigte wenig Fingerspitzengefühl, mal pfiff er inkonsequent, dann wieder kleinlich. Minuten vor der Pause warf eine Gästespielerin nach einem Zweikampf Tatjana den Ball ins Gesicht und sah dafür nur gelb! Kurz darauf holt die Grünebergerin Tatjana von den Beinen und durfte dann doch vorzeitig zum Duschen. Daraus resultierten Aufregung und unschöne Szenen in beiden Lagern.

Die zweite Halbzeit verlief aus unserer Sicht sehr enttäuschend. Trotz Überzahl setzten wir Grüneberg zu wenig unter Druck und agierten in den wenigen aussichtsreichen Situationen überhastet und zu umständlich. Erst gegen Ende der Partie wurden unsere Mädels wach und belagerten das Gästetor. Die Grüneberger Keeperin musste jetzt Kopf und Kragen riskieren, hielt ihren Kasten aber sauber, auch weil wir wieder einmal Abschlussschwächen zeigten.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.