Nicht auf den Trainer gehört

Hohenbruch  – Mühlenbeck   0 : 3  (0 : 1)

Unser Team stellte sich wieder einmal fast von allein auf. Svenja und Madline sagten fürs Wochenende ab, dazu zog sich Franzi in der Woche bei ihrer Sport-Abiprüfung einen Bänderanriss im Knie zu!

Um bei den hochsommerlichen Temperaturen überhaupt eine Wechselmöglichkeit zu haben, stellte sich Maria nach mehrwöchiger Pause für einen Kurzeinsatz zur Verfügung.

Die Gäste begannen die Partie mit viel Druck, unsere Mädels agierten nervös (warum eigentlich?). Einzig unsere Verteidigung wirkte konzentriert und störte die Gästeangriffe immer wieder erfolgreich. Nach zehn Minuten kam dann unser Mittelfeld besser ins Spiel.Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Unser Sturm zeigte sich aber als zu harmlos, selbst Überzahlsituationen wurden überhastet vergeben. Wenige Minuten vor der Pause nutzten die Gäste einen Stellungsfehler unserer Abwehr zum Führungstreffer.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann bereits die Spielentscheidung durch einen Doppelschlag der Gäste. Zwei Standardsituationen wurden -relativ ungehindert- per Kopf vollendet! (Hatte der Trainer nicht ausdrücklich auf diese Stärke des Gegners hingewiesen und dazu Maßnahmen besprochen?). Mühlenbeck zog sich jetzt zurück und verlegte sich aufs Kontern.

Unsere Mannschaft zeigte Moral und suchte ihrerseits den Torerfolg. Aber erneute Schwächen im Abschluss und auch etwas Pech verhinderten einen Treffer. Auch die große Hitze forderte ihren Tribut. Kurios: Eine Gästespielerin trat bei einem Eckball voll gegen die Fahne und nicht gegen den Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.