In dieser Höhe unverdient

FSV Hohenbruch – Rot-Weiß Flatow  1:6 (1:2)

Die Saison 2008/09 wurde mit der ersten Pokalrunde eingeläutet. An diesem Woche traf der FSV Hohenbruch bei seinem ersten offiziellen Spiel in dieser Saison auf die erste Mannschaft von Rot-Weiß Flatow.

 Der FSV begann gegen den zwei Klassen höher spielenden Gast mit einer defensiven Aufstellung, einzig der angeschlagene David Deringer bildete die Sturmspitze. Ansonsten hieß "Abwarten und dicht machen" die Devise.
Diese Taktik schien anfangs recht gut aufzugehen, da der FSV durch einen von Andreas Sell verwandelten Foulelfmeter in der fünften Minute in Führung gehen konnte. Der Gast tat sich gegen die kompakt stehenden Hohenbrucher sehr schwer. So dauerte es bis zur 30. Minute bis Flatow durch einen zweifelhaften Foulelfmeter den Ausgleich erreichte.

Flatow merkte man die Nervösität an, doch schafften sie noch vor dem Halbzeitpfiff das Spiel auf 1:2 zu drehen. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn das Unentschieden mit in die Halbzeit hätte genommen werden können…

Zur Halbzeit musste Neuling Oliver Steinke ausgewechselt werden. Der FSV ließ nun den GEK-Ligisten mehr Spiel und Flatow zeigte, wie man effektiv mit Chancen umgehen muss. So dauerte es nicht mehr lang und der Sieger stand bereits fest. Jedoch ließen die Hohenbruch nicht nach und spielten noch ordentlich mit.

Ein Klassenunterschied von zwei Ligen war auf keinen Fall festzustellen. Dieses Fazit kann aus diesem Spiel ohne Zweifel gezogen werden. Sollte diese Einstellung mit in das nächste Spiel genommen werden, braucht sich der FSV beim ersten Punktspiel nicht verstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.