Zwei Gesichter

Hohenbruch  –  Vehlefanz   1 : 3  (1 : 0)

Nach der Hiobsbotschaft der letzten Woche (schwere Schulterverletzung von Tatjana) schnürte nach mehrjähriger Pause Katharina wieder ihre Töppen für uns und einige Spielerinnen liefen mit Blessuren auf, um ein erneutes Spiel in Unterzahl zu verhindern.

Trotz aller Probleme begannen unsere Mädels die Partie voller Elan und setzten Vehlefanz unter Druck. Vor allem über unsere rechte Seite rollte Angriff auf Angriff. Mitte der 1.Halbzeit erzielte Romy mit ihrem ersten Tor für Hohenbruch (Glückwunsch) unsere Führung – sie lenkte einen Schuss mit dem Rücken ins Tor. Auch danach lief das Spiel nur in Richtung Gästetor, allerdings gelang uns das fällige 2 : 0 nicht.

In der Defensive agierte unser Team sehr souverän, die Gäste hatten nicht eine einzige Torchance!

Nach dem Seitenwechsel stand plötzlich eine andere Mannschaft auf dem Platz. Das Spiel nach vorn wurde komplett eingestellt und den Gästen das Mittelfeld überlassen. Vehlefanz schlug jetzt einige Bälle vor unser Tor und in der 65.Minute lenkte Elisa eine scharfe Hereingabe unglücklich über unsere Torlinie. Die Gäste witterten jetzt ihre Chance, auch weil wir immer desolater agierten. Nur wenige Minuten später fehlten Torfrau Mareen als auch Ilka die Konzentration und es stand nach einem Freistoß 1 : 2.

Nun endlich erwachte unser Team und warf alles nach vorn. Aber es fehlte bereits an Kraft, Genauigkeit und etwas Glück. Per Konter erhöhte Vehlefanz sogar noch zum 1 : 3!

5 Minuten vor dem Abpfiff des wieder gut amtierenden Schiris Dobbertin jagte Franzi einen Handneunmeter in die Wolken. So landeten die Gäste ihren ersten (und letztendlich verdienten) Punktspielsieg gegen unser Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.