Doppelte Verbesserung

FSV Hohenbruch – BW Leegebruch II 5:2 (3:1)

Nach einem missglückten Rückrundenstart und der Hinrundenpartie gegen Leegebruch schaffte die gut besetzte Hohenbrucher Mannschaft eine doppelte Wiedergutmachung.

 

 

Nach einer schwungvollen guten halben Stunde stand es verdient 2:0 (8., Wienecke und 31., Stahnke; beide per Kopf!!). Leegebruch kam besser ins Spiel, drücke und kam nicht unverdient zum Anschlusstreffer vor der Halbzeit (40., Daniel Janotta), ehe Jens Minkwitz den alten Abstand wieder herstellte (44.).

 

Mit der komfortablen Führung im Rücken ging es nach der Pause locker weiter. Erst in der 75. Minute gelang Jens Minkwitz nach einer furiosen Freistoßvariante der Treffer zum 4:1. Nick Giebel verkürzte in der 82. Minute auf 4:2, nun folgten aufregende Minuten. Leegebruch versuchte noch den Anschluss zu bekommen, die Gangart auf dem Platz wurde härter. In der 86. gab es im Leegebrucher Strafraum einen indirekten Freistoß wegen gefährlichen Spiels, der kurz ausgeführte Freistoß endete ungestüm in einem Foulelfmeter. Die Reaktion der Leegebrucher war eine heftige Diskussion mit einer roten Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. Den Endstand zum 5:2 stellte Richard Engel per Elfmeter her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.